Bundesweiter An- und Verkauf von gebrauchten PKW

Proffgasse 19, 53332 Bornheim 02222 / 9070501 info@ak-autos.de

Nissan Patrol – Motor Probleme Motorschaden


Telefon: 02222 / 9070501




Der Nissan Patrol ist in Europa alles andere als ein Mainstream-Fahrzeug, allerdings hat dieser Wagen treue Anhänger. Man findet diese spezielle Motorform vor allem im Offroad-Bereich. Nichtsdestotrotz genießt er nicht den Kultfaktor, wie es bei einem Land Rover Defender der Fall ist. Das sieht man auch an den Bestellungen der letzten Jahre. Ab 2005 wurden in Deutschland nie mehr als 1.000 Fahrzeuge im Jahr verkauft. In den guten Verkaufsjahren, um die Jahrtausendwende, waren es immerhin 3.000 Exemplare pro Jahr, weshalb sich vor allem ältere Fahrzeuge auf der Straße sehen lassen.Das sollte man über das Auto wissenBei den häufiger angebotenen Fahrzeugen ist äußerste Vorsicht geboten. Vor allem was das Thema Korrosion betrifft. Schon ab Werk war der Nissan Patrol nicht besonders gut gegen Korrosion geschützt. Die Maßnahme verbesserte sich zwar im Zuge einer großen Modellpflege, war aber danach nicht optimale. Deshalb ist es umso wichtiger, den üppig dimensionierten Leiterrahmen genau auf Korrosion zu untersuchen. Das hilft die großzügige Bodenfreiheit mit 210 mm unter der Starrachen. Wenn das nicht reicht, sollte das Auto auf eine Hebebühne gestellt werden.Welche Probleme hat das Auto?Der Nissan Patrol hat zwei große Problembereiche, in der von Nissan verwendeten Turbodieselmotoren. In den ersten beiden Produktionsjahren lief noch ein Reihensechszylinder mit 2,8 Liter Hubraum und Wirbelkammer-Einspritzung. Ab 2000 wurden hart nagelnde 3.0-Vierzylinder mit Direkteinspritzung verwendet. Dieser Motor verabscheut aber Drehzahlen über 3.000 Umdrehungen. Vollgasfest sind beide Varianten aber nicht. Daher ist eine schonende Fahrweise empfehlenswert. Wenn das die Motoren nicht bekommen, rächen sich beide Motoren mit durchgebrannten Zylinderkopfdichtungen, gerissenem Zylinderkopf oder schadhaftem Turbolader. In Kombination mit einem Automatikgetriebe ist die Überlebenschance bei hohen Geschwindigkeiten deutlich größer. Die Automatik ist drehzahlsenkender übersetzt als der fünfte Gang des Schaltgetriebes. Auf der anderen Seite erhöht die Automatik den Kraftstoffverbrauch um gut 1,5 Liter auf 100 Kilometer. Alles in allem sind die Fallzahlen aber nicht so dramatisch. Viele Exemplare erreichen 300.000 Kilometer oder mehr ohne Schaden.

Modelle:

Patrol 3.0 Di



Kostenlose Beratung
Angebot zu Ihrem Fahrzeug anfordern:

Marke

Modell

Erstzulassung

Laufleistung
km

Kraftstoff

Motor Leistung
PS

Preisvorstellung
Euro

Telefon

Standort des KFZ - PLZ

Hiermit akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung










clipdealer-A43943709-photo_jpg_xs
clipdealer-A43190997-photo_jpg_xs