Ford Ranger Raptor – Motor Probleme Motorschaden

Jetzt kostenlos bewerten

Beim Ford Ranger Raptor ist es sehr wichtig den Ölstand sehr regelmäßig zu überprüfen, da es sonst schnell zu Problemen mit dem Motor des Wagens kommen kann. Der Motor dieses Modelles funktioniert wirklich nur mit der genau richtigen Menge an qualitativ sehr hochwertigem Motoröl optimal. So kann auch der Reibungswärme optimal entgegengewirkt werden. Die Probleme mit dem zu schnell sinkenden Ölstand treten beim Ford Ranger Raptor, wenn es sich dabei um einen Neuwagen handelt, meist nach drei bis fünf Jahren, bzw. nach 30.000 bis 50.000 gefahrenen Kilometern auf.

Modelle:

Ranger Raptor 2.0 TDCi