VW Polo – Getriebeschaden Ankauf

Jetzt kostenlos bewerten

Anlasser aus- und einbauenStreikt der Anlasser, sind meist mehrere Teile die Ursache. Der Magnetschalter oder die Schleifkohlen können klemmen oder stark abgenutzt sein. Auch ein Verschleiß der Lagerung ist möglich. Hier ist nur der Ausbau des Anlassers wie bei den Vierzylinder-Motoren beschrieben. Bei den V6 muss zuerst die Lichtmaschine ausgebaut werden.Ausbau:Batterie ausbauen. Befestigungsschrauben des Batterieträgers herausschrauben und Batterieträger abnehmen. Steckverbindung trennen und aus dem Halter ziehen. Stecker von Klemme 50 entriegeln und abziehen. Leitung am Magnetschalter Klemme 30 abschrauben.Leitungen aus der Leitungsführung herausnehmen und Leitungsführung ausbauen.Leitungen aus der Leitungsführung herausnehmen und Leitungsführung ausbauen. Obere Sechskantschraube herausschrauben. Beim Einbau: Anziehen mit 65 Nm.Befestigungsschrauben, neun Stück, herausdrehen und mittlere Motorraumbedeckung herausnehmen. Sechskantmutter abschrauben, Befestigungsklammern ausclipsen und linke Motorraumabdeckung zur Geräuschdämpfung herausnehmen. Halter für Druckleitung der Servolenkung abschrauben und zur Seite legen. Untere Sechskantschraube herausschrauben. Beim Einbau mit 65 Nm anziehen. Nehmen Sie den Anlasser nach unten heraus. Der Einbau erfolgt sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.Spannungsregler prüfenZur Prüfung des Spannungsreglers wie folgt vorgehen:Multimeter zwischen Plus-Klemme (rotes Kabel) der Lichtmaschine und Masse anklemmen. Motor kurz laufen lassen, damit die Lichtmaschine betriebswarm wird. Schalten Sie Standlicht, Radio oder Frischluftgebläse ein. Das entspricht einer Strombelastung von drei bis sieben Ampere. Die Regulierspannung muss jetzt zwischen 13,5 und 14,8 Volt liegen.Messen Sie eine höhere Spannung, ist der Regler defekt und muss ausgetauscht werden. Ist die Spannung zu niedrig, deutet das auf abgenutzte Schleifkohlen hin. In diesem Fall Lichtmaschine ausbauen und zum Überholen in die Autoelektrik-Werkstatt bringen.

Modelle: