BMW M5 – Getriebeschaden Ankauf

Jetzt kostenlos bewerten

Wozu eine Zweikreisbremse?Zu Ihrer Sicherheit schreibt der Gesetzgeber vor, dass die Bremsanlage aus zwei voneinander getrennten Bremskreisen aufgebaut sein muss. Fällt ein Bremskreis aus, zum Beispiel durch eine undichte Bremsleitung, so kann das Fahrzeug trotzdem mit Hilfe des zweiten sicher abgebremst werden.Beim BMW M5 wirkt die Zweikreisbremse diagonal, das heißt die Vorderradbremse einer Seite ist mit der Hinterradbremse der gegenüberliegenden verbunden. Dieser Aufbau wird in Fachkreisen auch als Diagonalaufteilung im Gegensatz zur Schwarz-Weiß-Aufteilung bei der Vorder- und Hinterachse separat angesprochen werden.Bremsanlage – Aufbau und HauptkomponentenIm Motorraum:A: BremskraftverstärkerSitzt hinter dem Hauptbremszylinder. Bringt etwa 60 % der Bremskraft auf. Bei Benzinmotoren wird der erforderliche Unterdruck am Ansaugrohr entnommen. Bei Diesel-Motoren ist zur Unterdruckerzeugung eine Vakuumpumpe eingebaut. Beim Bremsen reagiert eine elastische Membrane auf den Druckunterschied zwischen äußerem Luftdruck und dem Unterdruck. Sie drückt zusätzlich auf die Kolben im Hauptbremszylinder.B: BremsflüssigkeitsbehälterHeller Kunststoffbehälter, erkennbar am gelben Verschlussdeckel. Befindet sich im Motorraum rechts neben dem Luftfilterkasten in Nähe der Spritzwand. Bei Dieselaggregaten und Fahrzeugen mit seitlichem Luftfilterkasten befindet sich der Bremsflüssigkeitsbehälter etwas versteckt unter dem Ansaugsystem und ist sehr schwer einsehbar.C: HauptbremszylinderMassives, röhrenartiges Teil aus Metall gefertigt. Sitzt unterhalb des Bremsflüssigkeitsbehälters. Wandelt die mechanische Kraft um. Sorgt für schnellen Druckabbau im System beim Lösen der Bremsen.Der Behälter der Bremsflüssigkeit ist leicht zu erkennen, das Ablesen des Pegels somit unproblematisch. Erheblich schwerer zugänglich ist im Prinzip der Bremsflüssigkeitsbehälter beim Diesel und den Benzinern mit seitlich angebrachtem Luftfilterkasten.

Modelle:

M5
M5 Touring