Bundesweiter An- und Verkauf von gebrauchten PKW

Proffgasse 19, 53332 Bornheim 02222 / 9070501 info@ak-autos.de

Autoankauf Fiat – wir kaufen Ihren gebrauchten Fiat


Autohandel Andreas Köhler

Sie möchten Ihr Auto bequem und schnell verkaufen? Bieten Sie Ihr Fahrzeug unverbindlich an und Sie erhalten umgehend ein faires Kaufangebot!

Ich bin seit mehr als 15 Jahren als freier KFZ-Händler tätig. Gemeinsam finden wir bestimmt eine Lösung für den Verkauf Ihres Fahrzeuges! Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Autoankauf Fiat

Das Unternehmen Fabricca Italiano Automobili Torino, kurz Fiat, gehört heutzutage zu den Pionieren unter den Automobilen. Die Geschichte begann schon im Jahre 1899 mit der Produktion von Fahrzeugen. Noch bin in die Siebzigerjahre waren diese italienischen Autos preiswert, schnell und auch sehr robust, bevor sich hier katastrophale Mängel an der Qualität sowie auch große Rostprobleme verbreiteten und das besonders gute Image von Fiat nachhaltig vernichteten. Erst in jüngster Vergangenheit schuf sich der defizitäre und chronische italienische Konzern wieder und gab 2003 mit dem neuen Panda einen dauerhaften Kleinwagen mit einem Minivan-Charakter raus. Niemand musste hierbei vor dem Kauf vor diesem Wagen gewarnt werden.

Der Qubo der Marke Fiat ist ein echter kleiner Würfel auf Rädern. Es handelt sich hierbei um eine Variante des Transporters Fiorino. Dieser ist seine Disziplin und nicht der eigentliche schöne Auftritt, sondern lediglich der Transport. Hierbei ist der Qubo allerdings noch sehr jung: Bereits seit der dritten Generation des Fiorino bietet Fiat hier diesen Kastenwagen mit Fenstern im vorderen Teil des Wagens an. Im Jahre 2017 gab es für das Auto ein Facelift, bei welchem die Schürzen, der Grill, die Heckklappe sowie auch das Infotainment auf den aktuellsten Stand gebracht worden sind. Mit seitlichen Schiebetüren sowie der niedrigen Ladekante nimmt der Qubo nahezu alles auf, was es in ihm zu verstauen gibt.

Seit der Vorstellung im Jahre 2007 eroberte der Fiat 500 aller Herzen von seinen Fans im Sturm. Nach dem Mini entwickelte sich dieser Italiener auf diese Weise zum aussichtsreichsten Retro-Modell der letzten Jahrzehnte. Die Marke Fiat verstand es, diesen nostalgischen Charme der mythischen Vorgänger überzeugend auf diesen Neuling zu übertragen. Das eigentliche Modell ist der Nuova 500, welcher schon im Jahre 1957 den Topolino ablöste und welcher noch bis 1977 hergestellt wurde. Einige Jahre nach der Retro-Design-Studie aus dem Jahre 2004 liefen auch die neuen Cinquecentos auf der technischen Basis des günstigen Panda vom Band. Erst im Jahre 2015 bekam der 500er ein apartes Facelift, was vor allem den charmanten Charakter dieses Italieners aber nicht generell veränderte.

Der Fiat Stilo ist der wahre Golf aus Italien. Im Jahre 2001 war dieser auf den Markt gekommen und er bot offenbar eine ansprechende Alternative zum VW-Golf. Im Gegensatz zum Kompaktmodell aus Wolfsburg hatte der Fiat Stilo hingegen mit vielen Mängeln zu kämpfen: Hierzu gehörten in erster Linie defekten Motoren wegen einer fehlerhaften Motorsteuerung. Auch defekte Lenkungen sowie zahlreiche Probleme mit dem Getriebe kamen hinzu. Die vielen Probleme führten vor allem dazu, dass der Stilo zum echten Misserfolg für Fiat wurde. Hieran konnten auch das Facelifting 2004 sowie die ansehnliche Motorenpalette nichts mehr ändern. Zur Wahl standen hier Benziner mit der Leistung von 80 und 170 PS. Auch die Selbstzünder leisteten mit 80 und 150 PS hier einiges.

Der Fiat Barchetta könnte fast für einen Ferrari gehalten werden. Vor allem die hoch gewölbten Kotflügel, die seitlichen Blechfalten sowie ein stramm verzeichnetes Heck lassen hier die Herzen vieler Designerfans höherschlagen. Doch anstelle eines edlen Rosses erwartete die Besitzer hier des Barchetta eine Primadonna aus Italien, die störanfällig und zickig stets wieder nach finanzieller Unterstützung verlangte. Vor allem das Dach dieses Roadsters machte echte Probleme. Auch die Rücklichter oder der innere Raum liefen aufgrund von ungenügenden Dichtungen voller Wasser und das Blech war teilweise so dünn, dass sich dies sehr leicht dellen ließ. Auch der Spaß beim Fahren war mit dem 1,8-Liter-Motor und den 131 PS störanfällig und klang hier eher nach einem Diesel als nach einem entsprechenden Benziner.

Fahrzeug anbieten:

Marke
Modell
Erstzulassung
Laufleistung km
Kraftstoff
Leistung PS
Austattung Klimaanlage
Leder
Navigation
Xenon
Automatik Getriebe
mehr als 3 Monate TÜV
Weitere Ausstattung
Bekannte Mängel
Preisvorstellung Euro
Bilder 1.
Email
Telefon
Standort des KFZ - PLZ
Hiermit akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung